Hallo, wir sind die Klasse 3c!

Unsere Klassenlehrerin ist Frau Albers.

Ausflug zum Industriewald

Erlebnisberichte der Kinder

Heute waren wir im Industriewald an der Halde Rheinelbe. Unsere Klasse wurde von einem Förster namens Christian begleitet. Er hat alle unsere Fragen beantwortet. Auf dem Weg zur Forststation hat Christian uns auf die Waldrutschen aufmerksam gemacht. Dort konnten wir uns etwas austoben. In der Forststation angekommen haben wir uns ausgestopfte Tiere angeschaut. Zu sehen waren ein Grünspecht, ein Fuchsfell, ein Wildschwein, ein Uhu, ein Dachs, ein Feldhase, ein Kaninchen und ein Igel. Einige Tiere durften wir sogar streicheln, und zwar das Fuchsfell und den Dachs. Das Fell hat sich wie Hundefell angefühlt. Nach der Führung sind wir wieder zurück zur Schule gefahren. Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen.

 

Heute haben wir einen Ausflug in den Industriewald an der Halde Rheinelbe gemacht. Zuerst haben wir auf Steinen gefrühstückt. Dann kam der Förster. Zusammen sind wir alle zur Waldrutsche gegangen. Ich bin im Team mit Lukas gerutscht. Danach sind wir zu einer Feuerstelle gelaufen. Dort hat uns der Förster etwas über die Tiere des Waldes erzählt. In der Forststation besuchten wir einen Raum, in dem sich viele ausgestopfte Tiere befanden: wir sahen einen Hasen, ein Wildschwein, ein Eichhörnchen, einen Uhu, Hummeln, Bienen, Wespen, Vögel, Kaninchen sowie einen echten Wildschweinschädel. Danach sind wir mit dem Bus wieder zurück zur Schule gefahren.  

 

 

Heute waren wir im Industriewald an der Halde Rheinelbe. Dort haben wir eine Erlebniswanderung gemacht. Als Erstes durften wir auf Rutschpfannen verschiedene Hügel hinabrutschen. Das fand ich echt toll und es hat mir viel Spaß gemacht. Dann hat uns der Förster einen toten Specht gezeigt. Ich war zwar traurig, weil der Vogel tot war, aber ich fand es auch interessant, ihn ganz aus der Nähe ansehen zu können. Der Förster hatte auch ein Fuchsfell dabei. Es war toll, dass wir den Fuchs anfassen durften. Das Fell hat sich richtig weich angefühlt. In der Forststation sind wir dann in eine Halle gegangen, in der wir noch weitere ausgestopfte Tiere des Waldes zu sehen bekamen. Der Förster hat ein Fragespiel mit uns gespielt und ich habe vieles über diese Tiere gelernt. Zum Schluss sind wir wieder mit dem Bus zur Schule  gefahren. Ich hatte viel Spaß und freue mich schon auf den nächsten Ausflug!